0%
 
 
Loading
Samstag, 03.12.2016 20:49 Uhr
Guten Abend!
| Jetzt anmelden
Alice Dwyer

Alice Dwyer

Geburtsort:
Berlin
Veröffentlicht:
21.06.2007
 
Es ist auch der Blick einer jungen Frau, die ganz genau weiß, was sie will. Alice Dwyer, Jahrgang 1988, wollte Schauspielerin werden. Das war ihr schon mit sieben klar. Mit neun hat sie sich erstmals bei einer Agentur beworben. Mehr aus Spaß, aber immerhin.

Tatsächlich übernahm sie im zarten Alter von elf Jahren ihre erste Rolle ("Anna Wunder", 1999), mit 13 spielte sie eine 15-jährige, die den Freund ihres Vaters verführt ("Baby", 2002).

Die Verführerische gab sie dermaßen überzeugend, dass sie auf dem Münchner Filmfest als beste Nachwuchsdarstelllerin nominiert wurde. Allerdings musste sie sich danach ihre Rollen sehr genau aussuchen, um nicht dauerhaft in der "Lolita"-Schublade zu landen.

Sie kann ja auch viel mehr als das. Schließlich hat sie nicht umsonst nach der 10. Klasse die Schule verlassen, um sich ganz auf die Schauspielerei zu konzentrieren. Im Fernsehen war sie in zwei "Tatort"-Folgen zu sehen (2005 und 2007) und auch im Kino hat sie schon ihre Visitenkarte abgegeben.

In Hans Christian Schmidts Film "Lichter" (2003, Deutscher Filmpreis in Silber) spielte sie eine Zigarettenschmugglerin, zwei Jahre später war sie in "Kombat 16" (2005) zu sehen.

2007 spielte sie in "GG 19", einem ambitionierten Episodenfilm mit 19 Kurzfilmen zu den 19 Artikeln des Grundgesetzes mit. Alice Dwyer ist in dem Film "Fremdes Kind" zu sehen. Einem Kurzfilm zu Artikel 4 des Grundgesetzes "Die Freiheit des Glaubens".
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115