0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Christiane Hörbiger

Christiane Hörbiger
© ARD
Geburtsort:
Wien
Auszeichnungen:
Adolf-Grimme-Preis 2001
Bayerischer Filmpreis 1986
Bayerischer Fernsehpreis 2001
Bundesverdienstkreusz 2001
Ernst-Lubitsch-Preis 2002
Deutscher Filmpreis 1994
Deutscher Fernsehpreis 2003
Goldene Kamera 2001
Romy (Österreich) 2003, 2001, 1992
Veröffentlicht:
08.03.2007
Da retten sich viele berühmte Kolleginnen plötzlich in die Esoterik-Ecke mit Yoga und Meditation. Oder ernähren sich nur noch von Rohkost und promoten eigene Kosmetikprodukte á la Christine Kauffmann. Die Theater-Vollblutfrau, Christiane Hörbiger, hat das nicht nötig.

Und die Aura der schönen Österreicherin ist ungebrochen. Sie hat der Erfolg stark gemacht: klassische Bühnenausbildung und langjährige Engagements in großen Charakterrollen, wie dem Wiener Burgtheater und Züricher Schauspielhaus.

Richtig bekannt wurde sie aber erst mit zahlreichen Hauptrollen in Film und Fernsehen, als kapriziöse Gräfin in der Adeligen-Serie "Das Erbe der Guldenburgs" (1987 bis 1990) zum Beispiel. In der Kino-Satire "Schtonk" glänzte sie 1992 als Göring-Nichte an der Seite Götz Georges, was ihr einen "Bambi" einbrachte. Und für die Serie "Julia – eine ungewöhnliche Frau" (2001 bis 2003) hagelte es 2001 die Auszeichnungen nur so: "Goldene Kamera", "Grimme-Preis" und den "Bayerischen Fernsehpreis".

Der Erfolg liegt der Mimin dank elterlicher Schauspieler-Gene im Blut: Ihre Eltern waren keine Geringeren als Paula Wessely und Attila Hörbiger. Ihr Schlüsselerlebnis in Sachen Selbstbewusstsein hatte sie bereits als 24-Jährige. Die Rolle der Luise in Schillers "Kabale und Liebe" hätte sie beinahe nicht bekommen, weil eine 16-Jährige gesucht wurde.

Darüber konnte sie mit zunehmendem Alter nur lachen: "Ich dachte damals, wenn ich jetzt schon zittere, wie wird das erst mit vierzig? Heute bin ich sechzig und spiele meine schönsten Rollen".

Christiane Hörbigers erste Ehe wurde 1967 geschieden, ihr zweiter Mann Rolf Bigler starb 1978. Sie hat einen Sohn, der als Regisseur arbeitet.

Interviews

Christiane Hörbiger
Interviews, 08. März 2007
Da retten sich viele berühmte Kolleginnen plötzlich in die Esoterik-Ecke mit Yoga und Meditation. Oder ernähren sich nur noch von Rohkost und promoten eigene Kosmetikprodukte á la Christine Kauffmann. Die Theater-Vollblutfrau, Christiane Hörbiger, hat das nicht nötig. Und die Aura der schönen Österr… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114