0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Trennung mit Hindernissen

Trennung mit Hindernissen
© UIP
Starttermin:
Ab 10. August 2006
Teaser:
Das Problem ist altbekannt: Zwei Menschen verlieben sich, merken nach 24 Monaten, dass es alleine doch besser läuft, und trennen sich wieder. An sich keine große Sache.
Veröffentlicht:
08.08.2006
Was aber, wenn man zuvor im Überschwang der Gefühle gemeinsam eine wunderschöne Wohnung angeschafft hat und partout nicht raus will? Tja, dann wird's fies.

So jedenfalls bei den frisch entliebten Brooke (Jennifer Aniston) und Gary (Vince Vaughn). Beide lieben die Behausung, beide wollen nicht ausziehen. Brooke bewohnt das Schlafzimmer, Gary haust nun im Wohnzimmer auf der Couch.

Dass das keine Dauerlösung sein kann, ist klar. Also versuchen die ehemals Liebenden, einander gegenseitig rauszumobben. Und ihnen ist keine Idee zu blöd...

Die Rollen von Brooke und Gary sind mit Klischees behaftet wie ein deutscher Gartenzwerg. Gary hält nichts von Hausputz und pupst das Sofa voll, Brooke gibt sich schöngeistig und will über alles diskutieren. Das kann und soll vermutlich auch lustig sein, ist aber unglaublich abgedroschen. Und langweilt.

Die einzigen beiden Dinge, die für einen Kinobesuch sprechen: 1. Klatsch und Tratsch rund um die beiden Hauptdarsteller ("Haben sie wirklich...?") und 2. die Filmstart-Alternative "Garfield 2", die vermutlich noch platter ist...
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113