0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 06:47 Uhr
Guten Morgen!
| Jetzt anmelden
Roman Polanski

Roman Polanski

Bürgerlicher Name: Roman Liebling
Geburtsort:
Paris, Frankreich
Auszeichnungen:
BAFTA Award (USA) 2003, 1975
Bayerischer Filmpreis (D) 2003
Berlinale: Goldener Bär (D) 1966
Berlinale: Silberner Bär (D) 1965
Berlinale: FIPRESCI Award (D) 1965
César (F) 2002
FIPRESCI Award (I) 1962
Golden Globe (USA) 1975
Cannes: Goldene Palme (F) 2002
Oscar (USA) 2003
Venedig Filmfestival: Goldener Löwe (Karriere) (I) 1993
Venedig Filmfestival: Goldener Löwe (I) 1962
LAFCA Award (USA) 1980
NSFC Award (USA) 2003
Veröffentlicht:
17.02.2003
 
Als einfältiger Vampirjäger-Lehrling Albert traktierte er die Lachmuskeln, mit der vom Teufel schwangeren Rosemarie schockierte er das Publikum: Der polnische Regisseur Roman Polanski ist ein Mann der Extreme.

Im Alter von drei Jahren verließ er mit seinen Eltern aufgrund des wachsenden Antisemitismus Paris und kehrte nach Krakau zurück, wo sie bis Kriegsbeginn lebten. 1940 kamen Vater und Mutter in ein Konzentrationslager, Roman überlebte diese Zeit, indem er bei wechselnden katholischen Pflegefamilien unterkam.

Nach Kriegsende lebte der jugendliche Roman bei seinem Vater - die Mutter war im KZ gestorben. Er verließ seine "Familie" jedoch, als sein Vater wieder heiratete. Nach einem Studium der Malerei ging er für fünf Jahre an die renommierte Filmschule in Lodz. Sein Kinodebüt feierte er mit "Das Messer im Wasser" (1962), dem einzigen Spielfilm, den er für lange Zeit in Polen drehte. Anschließend zog er nach England, wo er mit "Tanz der Vampire" (1967) seinen wohl populärsten Film realisierte. Ein Jahr später zog es Polanski schließlich nach Hollywood, das er bereits mit seinem Debüt, dem Horrorfilm "Rosemaries Baby" (1968), eroberte.

1969 traf ihn ein schwerer Schicksalsschlag: Seine hochschwangere Ehefrau, die Schauspielerin Sharon Tate, wurde in Los Angeles von Anhängern der Charles-Manson-Sekte brutal ermordet. Um seinen Schock zu überwinden, zog sich Polanski für einige Zeit ins Privatleben zurück.

Zwei Jahre später adaptierte er auf ebenso beeindruckende wie blutrünstige Weise den Shakespeare-Klassiker "Macbeth". Auch für den Psychothriller "Chinatown" (1974) erntete er großes Lob. 1977 geriet Polanski aus einem anderen Grund in die Schlagzeilen. Er stand unter dem Verdacht, ein dreizehnjähriges Mädchen unter Drogen gesetzt und missbraucht zu haben. Polanski floh vor der amerikanischen Strafverfolgung nach Europa, wo es die nächsten Jahre wieder ruhig um ihn wurde.

Nach einigen kommerziellen Flops gelang ihm erst mit dem Thriller "Frantic" (1987) wieder ein Erfolg. Es folgten "Bitter Moon" (1992) und das verstörende Psychodrama "Der Tod und das Mädchen" (1994), in dem Sigourney Weaver und Ben Kingsley eine grandiose Leistung ablieferten.

Der Regisseur ist mittlerweile in dritter Ehe mit der Schauspielerin Emanuelle Seigner verheiratet, die in mehreren seiner Filme die Hauptrolle spielte.

Für sein Weltkriegsdrama "Der Pianist" (2002) wurde Polanski mit dem Oscar als bester Regisseur des Jahres 2003 ausgezeichnet. Da er aufgrund des Vergewaltigungsvorwurfs in den Staaten jedoch immer noch mit sofortiger Verhaftung rechnen muss, konnte er nicht persönlich zu der Verleihung erscheinen. Das anwesende Publikum feierte den Preisträger dennoch begeistert mit Ovationen.

Filme mit Roman Polanski

Das Messer im Wasser, Comedyserie, PL 1961/1962
Ekel, Puppentrickserie, GB 1964
Cul De Sac, TV-Psychothriller, GB 1965
Tanz der Vampire, Komödie, GB/USA 1967
The Fearless Vampire Killers, Zeichentrick/Animation, GB 1967
Rosemaries Baby, Komödie, USA 1968
Macbeth, Comedyserie, GB 1971
Was?, Zeichentrick/Animation, I/F/D 1972
Chinatown, Technik/Naturwissenschaften, USA 1974
Der Mieter, Komödie, F 1976
Der Mieter, Komödie, F/USA 1976
Tess, Comedyserie, F/GB 1979
Piraten, Jugendserie, F 1985/1986
Frantic, Puppentrickserie, USA/F 1987
Back in the USSR, Technik/Naturwissenschaften, USA 1991
Bitter Moon, Comedyserie, F/GB 1991
Der Tod und das Mädchen, Puppentrickserie, GB/F 1994
Eine reine Formalität, Puppentrickserie, I/F 1994
Die neun Pforten, Puppentrickserie, F/E 1999
Der Pianist, Comedyserie, PL/F/D/GB 2002
Oliver Twist, Comedyserie, F/GB/CZ/I 2005
 
 

Sendungen zum Thema

Mi, 07.12.
ARTE
Mi, 07.12.
20:15
bis
21:30
Der Gott des Gemetzels
3
Merken
Film
Drama, F/D/PL/E 2011
Sa, 10.12.
ARTE
Sa, 10.12.
02:00
bis
03:15
Der Gott des Gemetzels
3
Merken
Film
Drama, F/D/PL/E 2011
Do, 15.12.
TNT- Film
Do, 15.12.
07:05
bis
08:50
 
Sonstiges, 1966, ab 12

Fr, 16.12.
TNT- Film
Fr, 16.12.
01:30
bis
03:15
 
Sonstiges, 1966, ab 12

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115