0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Ab durch die Hecke

Ab durch die Hecke
© DreamWorks
Starttermin:
Ab 6. Juli 2006 im Kino
Teaser:
Die Schildkröte Verne, das bekloppte Eichhörnchen Hammy, Stinktier Stella und die Opossums Ozzie und Heather erwachen eines Frühlings aus dem Winterschlaf und wollen sich am liebsten noch mal umdrehen:
Veröffentlicht:
04.07.2006
Menschen haben die Hälfte ihres Reviers gerodet und ihnen eine fette Hecke vor die Nase gepflanzt. Das ist nicht nur aus allgemein-tierrechtlichen Gründen fies. Auch das Überleben des Getiers ist nun gefährdet, denn halbes Revier = halbe Vorratskammer.

Da taucht Richie, ein durchtriebener Waschbär, auf und präsentiert ganz lässig die Lösung: einfach mal über die Hecke steigen und die menschlichen Leckereien in die eigene Nahrungskette integrieren. Richies überzeugendstes Argument ist eine Tüte Nachos, mit der er selbst die Skeptiker unter den Vierbeinern erfolgreich anfixt.

Was keiner der naiven Naturburschen ahnt: Richie verfolgt seinen eigenen Plan. Denn er steht mächtig unter Druck, seit er dem Problembär Vincent eine Wagenladung Futter geklaut und versehentlich zerstört hat. Vincent ist ziemlich groß und gefährlich - und er will sein Zeug zurück...

Die neuen Kinostars sind virtuell und oft sehr behaart: Schon wieder ein Animationsfilm aus dem Computer. Diesmal zeichnen die Macher von DreamWorks verantwortlich, von denen ja schon "Shrek" und "Madagascar" produziert wurden.

An den anarchistischen Humor von "Shrek" (2001) reicht zwar auch diese Komödie nicht heran. Aber inhaltlich cleverer als "Madagascar" (2005) und überaus unterhaltsam ist der Streifen allemal. Nebenbei gesagt: Klasse Sprecher wie u.a. Ralf Schmitz (Hammy), Bernhard Hoëcker (Verne) und Ben Becker (Vincent) tragen einiges zur Qualität bei.
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113