0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 13:15 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Robert Altman

Robert Altman

Geburtsort:
Kansas City, USA
Sterbedatum:
2006-11-20
Auszeichnungen:
Academy Award (USA): Ehren-Oscar 2006
BAFTA Film Award (GB) 1993
Bodil Award (Dänemark) 1977, 1993, 1995
Emmy (USA) 1989
Goldener Bär (D) 1976 und 2002
Golden Globe (USA) 2002
Goldener Löwe (Italien) 1993 und 1996
Goldene Palme (F) 1970
Independent Sprit Award (USA) 1994
Veröffentlicht:
08.01.2006
 
Robert Altman war Einzelkind. Und auch in Hollywood ging er stets eigene Wege. Vielleicht ein Grund, warum er nie einen regulären Oscar gewann, obwohl er insgesamt sieben Mal nominiert wurde (fünf Mal als Regisseur, zwei Mal als Produzent).

Bei der 78. Oscar-Verleihung 2006 war ihm die Trophäe aber sicher. Altman erhielt einen Oscar für sein Lebenwerk. Begründung der Akademie: Er sei ein "Meister des Filmgeschäfts und ihm gebührt die Ehre."

Die Karriere des Meisters begann mit Industriefilmen und Dokumentationen. Nach dem Besuch einer Jesuitenschule und einer Militärakademie ließ er sich nach dem Zweiten Weltkrieg in Kalifornien nieder. Er sammelte Erfahrungen als Regisseur von Fernsehproduktionen wie "Alfred Hitchcock Presents" (1955) und "Bonanza" (1961).

Seinen ersten eigenen Film "The Delinquents" lieferte er 1955 ab. Den Durchbruch feierte er 1970 mit der Militärsatire "M.A.S.H.", die er mit seiner eigenen Produktionsfirma "Lion’s Gate Films" verwirklichte. Die Firma verkaufte er wieder, nachdem er 1980 mit der Comic-Verfilmung "Popeye" (mit Robin Williams) einen fulminanten Flop hingelegt hatte.

Überhaupt kann von einer stringenten Karriere bei Altman nicht die Rede sein. Erfolg und Misserfolg gaben sich bei ihm die Klinke in die Hand. Das lag wohl auch daran, dass der Vater von fünf Kindern (aus drei Ehen) stets und gern mit Hollywood-Konventionen brach. Viele Arbeiten wurden zwar von Kritikern gelobt, fanden aber kein Publikum.

Bei mehr als 85 Filmen führte Altman Regie. Erarbeitete sich den Ruf eines Kreativ-Künstlers, der der Filmindustrie seinen Stempel aufgedrückt hat und vielen Stars den Weg ebnete.

Der Erfolg des von manchen als "Regie-Rebellen" bezeichneten Allrounders (Altman ist auch als Produzent und Drehbuchautor) kehrte in den 90er-Jahren mit Filmen wie "Vincent und Theo" (1990), "The Player" (1992) und "Short Cuts" (1993) zurück. In Cannes ernannte man ihn 1996 sogar zum "Ritter der Ehrenlegion", was den Meister aber nicht müde werden ließ.

Stattdessen legte er mit "Gosford Park" (2001) und "Dr. T and the Women" (2000) weitere Erfolgsfilme vor. Sein letzter Streich "A Prairie Home Companion" (Premiere auf der Berlinale 2006) war ein Blick hinter die Kulissen eine der berühmtesten Radioshows in den USA. Moderator Garrison Keillor selbst schrieb das Drehbuch. In Altmans Film soll die Show nach 30 Jahren völlig überraschend eingestellt werden.

Robert Altmans Leben endete ebenfalls völlig überraschend im November 2006.

Filme mit Robert Altman

Ein kalter Tag im Park, Comedyserie, CDN/USA 1969
M.A.S.H., Western, USA 1969
Brewster McCloud, Zeichentrick/Animation, USA 1970
Nur fliegen ist schöner, Zeichentrick/Animation, USA 1970
McCabe & Mrs. Miller, Monumentalfilm, USA 1971
Der Tod kennt keine Wiederkehr, Technik/Naturwissenschaften, USA 1972
Diebe wie wir, Technik/Naturwissenschaften, USA 1973
California Split, Zeichentrick/Animation, USA 1974
Nashville, Comedyserie, USA 1974
Buffalo Bill und die Indianer, Monumentalfilm, USA 1976
Drei Frauen, Comedyserie, USA 1976
Willkommen in Los Angeles, Comedyserie, USA 1976
Die Katze kennt den Mörder, Technik/Naturwissenschaften, USA 1977
Du wirst noch an mich denken, Puppentrickserie, USA 1978
Eine Hochzeit, TV-Psychothriller, USA 1978
Quintett, Comedyserie, USA 1978
Ein perfektes Paar, Liebesfilm, USA 1979
Der Gesundheitskongress, Zeichentrick/Animation, USA 1980
Der Gesundheitskongress, Zeichentrick/Animation, USA 1980
Popeye - Der Seemann mit dem harten Schlag, Jugendserie, USA 1980
Komm zurück, Jimmy Dean, Comedyserie, USA 1982
Windhunde, Comedyserie, USA 1983
Black Cats, Zeichentrick/Animation, USA 1985
Fool for Love, Comedyserie, USA 1985
Die Caine - Meuterei vor Gericht, Comedyserie, USA 1988
Tanner '88, Zeichentrick/Animation, USA 1988
Tanner '88, Zeichentrick/Animation, USA 1988
Tanner '88, Zeichentrick/Animation, USA 1988
The Player, Comedyserie, USA 1992
Short Cuts, Comedyserie, USA 1993
Mrs. Parker und ihr lasterhafter Kreis, Comedyserie, USA 1994
Prêt-à-Porter, Zeichentrick/Animation, USA 1995
Kansas City, Comedyserie, USA 1996
The Gingerbread Man, Puppentrickserie, USA 1998
Cookie's Fortune - Aufruhr in Holly Springs, Zeichentrick/Animation, USA 1999
Dr. T & The Women, Zeichentrick/Animation, USA 2000
Gosford Park, Technik/Naturwissenschaften, GB/USA/I 2001
The Company - Das Ensemble, Konzert, USA/D 2003
Robert Altman's Last Radio Show, Zeichentrick/Animation, USA 2006
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.113