0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Kati Wilhelm

Kati Wilhelm
Geburtsort:
Schmalkalden
Auszeichnungen:
Weltmeisterschaften: Goldmedaille im Sprint, Silbermedaille in der Staffel 2001
Weltcup: 2. Platz im Massenstart 2002
Winterolympiade Salt Lake City: Goldmedaille 2002 im Sprint und in der Staffel, Silbermedaille im Jagdrennen

Veröffentlicht:
19.02.2002
Bürgerlicher Name: Kati Wilhelm
Die Sportsoldatin Kati Wilhelm wechselte erst in der Saison 1998/99 vom Langlaufsport zu den Biathleten. Die Erfahrungen aus der Loipe scheinen ihr bei den Skijägern sehr zu Gute zu kommen. So kann sie mögliche Fehler beim Schießen durch die guten Langlaufzeiten ausgleichen. Im Weltcup-Team wird sie von Uwe Müssiggang und Harald Böse trainiert.

Letzterer ist zusammen mit Manfred Geyer auch ihr Trainer daheim im thüringischen Steinbach-Hallenberg beim SCM Zella-Mehlis. Dort trainiert Kati Wilhelm jeden Tag circa fünf bis sechs Stunden; etwa zwei Drittel der Zeit widmet sie dabei dem Lauftraining. In ihrer Freizeit beschäftigt sich die rothaarige Kati gerne mit dem Computer, hört Musik und bildet sich nebenbei mittels Fernstudium (Elektrotechnik) auch noch weiter.

Zum Doppelsieg bei der Winterolympiade 2002 mit Uschi Disl auf dem zweiten Platz äußerte sich die Siegerin gegenüber dem ZDF selbstbewusst: "Wir sind eben die Leute für die großen Dinge." Was sich beim Staffelgold gleich nochmal bestätigt hat!

Starportraits

Kati Wilhelm
Stars, 19. Februar 2002
Die Sportsoldatin Kati Wilhelm wechselte erst in der Saison 1998/99 vom Langlaufsport zu den Biathleten. Die Erfahrungen aus der Loipe scheinen ihr bei den Skijägern sehr zu Gute zu kommen. So kann sie mögliche Fehler beim Schießen durch die guten Langlaufzeiten ausgleichen. Im Weltcup-Team wird sie… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114