0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Britney Spears

Britney Spears
© BMG
Geburtsort:
Kentwood, Louisiana, USA
Veröffentlicht:
13.03.2002
Bürgerlicher Name: Britney Jean Spears
"I'm Not A Girl, Not Yet A Woman", heißt ein ohne Zweifel autobiografischer Song von Britney Spears. Die Pop-Prinzessin, die gerade dem Teenie-Alter entschlüpft ist, meint mit diesem Titel sicher ihr Privatleben, denn beruflich ist der Mega-Star mit allen Wassern gewaschen und deshalb seit langem "a Woman".

Sah man sich im Gegensatz dazu ihr Hin und Her mit Freund Justin Timberlake von der Boygroup N'Sync an, kann man sie ruhig noch als "Girl" bezeichnen. Mal war bei den beiden von Heirat, eine Woche später wieder von Trennung die Rede. Starallüren "light" könnte man wohl dazu sagen, doch berühmt wurde Britney nicht deswegen.

Schließlich kann die attraktive Sängerin, Autorin und neuerdings auch Schauspielerin trotz ihrer Jugend auf eine lange Karriere zurückblicken, die sicher auch noch lange dauern wird. Mit fünf glänzte sie schon auf der Bühne des Kindergartens, allerdings wurde sie danach sofort entlassen (aus Altersgründen).

Mit viel Selbstbewusstsein zog sie weiter, denn obwohl Klein-Britney erst acht war - und damit viel zu jung für den Moderatoren-Job - bewarb sie sich für den Mickey Mouse Club. So viel Courage hinterließ Eindruck, die Produzenten "parkten" das Mini-Talent im Off-Broadway Dance Center in New York und wenig später spielte sie ein kleines fieses Ding im Stück "Ruthless".

Als die Göre aus dem ländlichen Louisiana mit elf Jahren das Moderatorinnen-Alter erreichte, hatte sie den Job bei Micky Mouse. Dort lernte sie auch die beiden Menschen kennen, die noch heute wichtiger Bestandteil ihres Lebens sind: Justin Timberlake und Christina Aguilera, die oft als ihre schärfste Konkurrentin im Musikbusiness bezeichnet wird.

Timberlake, seines Zeichens Boygroup-Sternchen, trennte sich nach jahrelanger Beziehung im Jahre 2002 von Britney, kurz nachdem die beiden ein gemeinsames Haus angeschafft hatten. Gerüchteweise soll es am mangelnden Sex- und Zeitaufkommen Britneys gelegen haben.

1997 wurden die Weichen für Britneys Pop-Karriere gestellt, sie unterzeichnete ihren ersten Plattenvertrag beim Label "Jive Records". 1999 war das Jahr des Durchbruchs: "...Baby One More Time" stürmte sowohl als Single als auch als Album auf Platz eins der Charts.

Ob der Erfolg etwas mit dem Lolita-Video zu tun hatte? Vielleicht, denn sexy waren auch alle anderen Clips zu Britneys Songs aus ihrem zweiten Longplayer "Oops!... I Did It Again" (2000), aber vor allem zu "I'm A Slave For You" aus dem 2001er-Album, das einfach "Britney" gerufen wird.

2001 veröffentlichte das Popsternchen gemeinsam mit ihrer Mama das Buch, das im Englischen "A Mother's Gift" heißt - was schon schmalzig genug klingt. Gehörte der deutsche Titel "Das Lied der Liebe" zu einem Lied, wäre für Britney wahrscheinlich der Weg zur deutschen Grand-Prix-Vorausscheidung 2003 geebnet. Standbein Nr. 3 hatte Fräulein Spears mit ihrem Kinodebüt "Not A Girl" auf die Erde gesetzt.

Offenbar durchlebte sie ab da ein kleines Formtief. Denn Im Januar 2004 schaffte sie es mit einer Blitz-Ehe fast in das Guinnes-Buch der Weltrekorde: Zwei Tage verweilte sie im Hafen der Ehe, die Spears im Suff in Las Vegas geschlossen hatte.

Im Oktober 2004 tauschte sie dann Ringe mit ihrem ehemaligen Bühnentänzer Kevin Federline. Federline verließ dafür seine hochschwangere Freundin, und zeugte mit Britney umgehend ein weiteres Kind. Ihre Karriere liegt seitdem einigermaßen auf Eis - oder auf vollen Windeln, denn gleich nach der Geburt von Sean Preston wurde sie erneut schwanger.

Im November 2006 reichte die Mutter von mittlerweile zwei Söhnen die Scheidung von ihrem Tunichtgut-Gatten ein - er hatte vor allem durch Abwesenheit geglänzt, weil ihm Feiern einfach wichtiger war als Familie.

Filme mit Britney Spears

Not A Girl, Quizshow, USA 2001

Starportraits

Britney Spears
Stars, 13. März 2002
"I'm Not A Girl, Not Yet A Woman", heißt ein ohne Zweifel autobiografischer Song von Britney Spears. Die Pop-Prinzessin, die gerade dem Teenie-Alter entschlüpft ist, meint mit diesem Titel sicher ihr Privatleben, denn beruflich ist der Mega-Star mit allen Wassern gewaschen und deshalb seit langem "… mehr >

Sendungen zum Thema

ProSieben
How I Met Your Mother
Comedyserie, USA 2008
ProSieben
How I Met Your Mother
Comedyserie, USA 2008
FOX
How I Met Your Mother
  • 17.12.
  • 03:30-03:50
  • FOX
Sonstiges, USA 2008
FOX
How I Met Your Mother
  • 22.12.
  • 04:00-04:20
  • FOX
Sonstiges, USA 2008
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113