0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Uschi Disl

Uschi Disl
Geburtsort:
Bad Tölz
Auszeichnungen:
Bambi 2005
Goldmedaille in der Staffel bei Weltmeisterschaften 1999, 1997, 1996, 1995
Silbermedaille im Sprint bei Weltmeisterschaften 2001, 1995
Silbermedaille im Einzel bei der Weltmeisterschaft in Antholz 1995
Zweite im Gesamtweltcup 1998, 1997, 1996
Goldmedaille in der Staffel bei den Olympischen Spielen in Nagano 1998
Silbermedaille in der Staffel bei den Olympischen Spielen 1994, 1992
Bronzemedaille im Einzel bei den Olympischen Spielen 1998, 1994
Silbermedaille im Sprint bei den Olympischen Spielen 1998
Silbermedaille im Sprint über 7,5 km bei den Olympischen Spielen 2002
Goldmedaille in der Staffel bei den Olympischen Spielen 2002
Veröffentlicht:
24.01.2002
Bürgerlicher Name: Uschi Disl
Man mag es kaum glauben, aber aus Bad Tölz kommen nicht nur Bullen, sondern auch schlanke Leistungssportler(innen). Uschi Disl ist, wie Hilde Gerg auch, in diesem oberbayerischen Kurort mit der guten und teuren Luft geboren. Was für andere reines Gift ist, scheint für die Disl genau das Richtige zu sein: sich dem Bösen zu verschreiben und dem Müssiggang zu folgen. Harald Böse und Uwe Müssiggang heißen nämlich die Erfolgstrainer der deutschen Biathletinnen.

Die Disl kam auf den richtigen Weg, als sie 1986 beim Langlauf ein Gewehr am Waldrand fand. Nein, so war das natürlich nicht ganz. Wahr ist jedoch, dass die heutige Polizeiobermeisterin beim Bundesgrenzschutz in eben diesem Jahr vom reinen Skiwandern zum Biathlon wechselte. 1989 holte Uschi dann schon Silber bei den "Deutschen" in Altstätten und machte damit erstmals von sich reden. In der Saison 1990/91 wurde das Mädel mit dem scheinbaren Dauergrinser bereits Vierte im Gesamtweltcup.

1992 reiste sie zum ersten Mal mit zu den Olympischen Winterspielen, die in Albertville stattfanden. Damals feierte sie mit der Silbermedaille in der Staffelkonkurrenz gleich einen grandiosen Erfolg, doch darf man bei den Einzeldisziplinen mit den Plätzen 24 und 11 eher von einer lehr- als erfolgreichen Veranstaltung für die junge Uschi sprechen. Bis 1994 hatte die begeisterte Kajakfahrerin jedoch einige Hausaufgaben gemacht und holte glatt Bronze im Einzelwettbewerb in Lillehammer.

In Salt Lake City hatte die Sportlerin beim Lauf über 15 km Pech und schoss dreimal daneben - es reichte nur für Platz 12. Über 7,5 km aber erjagte die Athletin die Silbermedaille, mit der Staffel konnte sie sich dann sogar über Gold freuen.

Starportraits

Uschi Disl
Stars, 24. Januar 2002
Man mag es kaum glauben, aber aus Bad Tölz kommen nicht nur Bullen, sondern auch schlanke Leistungssportler(innen). Uschi Disl ist, wie Hilde Gerg auch, in diesem oberbayerischen Kurort mit der guten und teuren Luft geboren. Was für andere reines Gift ist, scheint für die Disl genau das Richtige zu … mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114