0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 09:20 Uhr
Guten Morgen!
| Jetzt anmelden
Billy Bob Thornton

Billy Bob Thornton

Bürgerlicher Name: Billy Bob Thornton
Geburtsort:
Hot Springs, Arkansas, USA
Auszeichnungen:
BFCA Award (USA) 1999
CFCA Award (USA) 1999, 1997
Independent Spirit Award (USA) 1997
LAFCA Award (USA) 1998
NBR Award (USA) 2001, 1996
OFCS Award (USA) 2002, 1999
Oscar (USA) 1997
SEFCA Award (USA) 2001
Veröffentlicht:
15.05.2002
 
Den Mann haben sie als Kind auf jeden Fall zu heiß gebadet. Kein Wunder, ist er doch in Hot Springs geboren. Die Rede ist von Billy Bob Thornton, auch bekannt als einstiger Ehemann von "Lara Croft" Angelina Jolie. Die beiden hatten einiges gemeinsam: Auch Thornton hat eine Vorliebe für das Dunkle und Verrückte, auch er mag wilden Sex, auch er hat schon einen Oscar gewonnen (für das Drehbuch zu "Sling Blade", 1996).

Bei so viel Einigkeit ist es nicht ungewöhnlich, dass sich die Eheleute- wenn auch nur für kurze Zeit - heiß und innig liebten. Als Zeichen dieser Verbundenheit hatten sie immer ein bisschen Blut des anderen bei sich. "Till the End of Time" wollten sie zusammen bleiben und haben sich den Merkspruch mit Billy Bobs Blut über das Bett geschrieben. Und das wird keinesfalls ein antikes Liebesnest sein, denn Thornton hat eine Alte-Möbel-Phobie.

Den Academy Award erhielt der hagere Mann aus Arkansas, wie gesagt, für ein Drehbuch. Thornton ist jedoch auch Regisseur und vor allem Schauspieler. Als Darsteller zeichnet er sich durch seine Wandlungsfähigkeit aus. Dies ist durchaus im universalen Sinn gemeint: Für Oliver Stones "U-Turn" (1997) hat er seine Zahnformation zur Barracke umbauen lassen und mal schnell über zwanzig Kilo zugelegt. Das nennt man Berufsethos.

Vielleicht liegt es genau an dieser Gabe, sich an die verschiedensten Charaktere physisch wie mental perfekt anzupassen, dass der Name Thornton zumindest in Deutschland meist nicht in einem Atemzug mit Hollywoods A-Riege genannt wird. Er wird in seinen Rollen einfach nicht erkannt! An überzeugender Leistung fehlt es jedenfalls nicht, man denke nur an seinen Part als sympathischer aber hochneurotischer Bankräuber Terry Collins in "Banditen" (2001).

Ein Mann mit unendlich vielen Facetten also: ein schauspielerisches Chamäleon, ein talentierter Regisseur (z.B. "All die schönen Pferde" mit Matt Damon in der Hauptrolle, 2000), mehrfacher Ex-Ehemann (Angelina war seine fünfte Frau) und Countrymusiker. Genau, Musik macht Thornton nämlich auch.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.113