0%
 
 
Loading
Montag, 05.12.2016 17:50 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Joy Fleming

Joy Fleming

Bürgerlicher Name: Erna Strube
Geburtsort:
Rockenhausen
Veröffentlicht:
08.02.2002
 
Joy Fleming ist Deutschlands Blues- und Rockröhre Nummer Eins. Bis in die siebziger Jahre war sie die einzige Soulinterpretin, die in deutscher Sprache sang. Außerdem ist sie die einzige Deutsche, die je vom legendären amerikanischen Soul-Label "Stax" einen Vertrag erhielt. Seit 1973 singt sie zweisprachig und machte sich neben ihren Schlagerhits international einen Namen im Blues-, Soul- und Rockbereich.

Unvergessen bleibt ihr Grand-Prix-Auftritt 1975 in Stockholm. Obwohl sie mit ihrem Beitrag "Ein Lied kann eine Brücke sein" nur den 17. Platz erreichte, wurde das Lied später zu einem der besten Grand-Prix-Songs gewählt. Und es gab dem 2002 erschienenen Grand-Prix-Buch des Eurovisions-Experten Jan Feddersen den Titel. Joy Fleming schrieb dafür das Vorwort.

Anfang der neunziger Jahre erfüllte sich die Frau mit dem unverwechselbaren Stimmvolumen einen Traum. Sie richtete sich in ihrem Haus in Hilsbach ein Tonstudio ein und gründete ihre eigene Plattenfirma. Ihr erstes Projekt im eigenen Studio war der Longplay "Mit meinen Augen", den sie gemeinsam mit Ehemann Bernd Liebenow und dem Komponisten Maher Fladung produzierte.

2001 trat Joy Fleming erneut beim Grand Prix an. Bei der deutschen Vorentscheidung unterlag sie mit ihrem Damen-Trio "Lesley, Joy & Brigitte" Siegerin Michelle nur knapp. Doch aller guten Dinge sind bekanntlich drei. 2002 wollte es Joy Fleming noch einmal wissen. Sie sang mit 57 Jahren bei der deutschen Grand-Prix-Vorausscheidung mit Unterstützung des Chors "Jambalaya" den Gospel "Joy to the world". Und landete wieder einmal auf dem zweiten Platz.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.114