0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 17:11 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Thomas Herrmanns

Thomas Herrmanns

Bürgerlicher Name: Thomas Herrmanns
Geburtsort:
Bochum
Auszeichnungen:
Goldene Kamera 2006
Deutscher Comedypreis 1997 und 2000
Gaydays Award 1999
Veröffentlicht:
20.02.2001
 
Thomas Herrmanns gilt als der Begründer der Comedy in Deutschland. Zuerst führte er die Stand-Up-Comedy ein, später holte er dann Karaoke aus Japan in unsere Lande. Der studierte Theaterwissenschaftler gründete 1992 den "Quatsch Comedy Club", wo er vielen der heutigen Stars den Start ermöglichte.

So entdeckte er unter anderem Olli Dittrich und Michael Mittermeier. Vielseitig, wie er ist, arbeitet er als Autor für die Serie "Lukas" mit Dirk Bach, führte Regie beim Comedyprogramm "Zapped - Ein TV-Junkie dreht durch" von Mittermeier und hat eine eigene Firma mit dem Namen "Serious Fun". Inzwischen läuft der "Quatsch Comedy Club" in seiner vierten Staffel bei ProSieben und seine "Fundstücke der Woche" haben Kultcharakter. Sich selbst bezeichnet Thomas Herrmanns als "1,90 großes Duplo, das lacht" und glaubt, notfalls mit seinem Gebiss eine neue Karriere als Doris-Köpf-Imitator starten zu können. Für sein soziales Engagement erhielt der bekennende Homosexuelle 1999 den Gaydays Award in Stuttgart.

Thomas Herrmanns selbst hat sich am treffendsten beschrieben: "Im Land von E und U bin ich das EU".

Man kann ihn live sowohl im Quatsch Comedy Club in Berlin als auch im Januar 2006 eröffneten Hamburger Club erleben. Gelegentlich ist er als Gast in der Comedy-Show "Genial daneben" zu sehen. Hier muss er mit Kollegen wie z.B. Hella von Sinnen oder Bernd Hoecker kuriose Zuschauerfragen beantworten.

Mit Sonya Kraus führt er die Fernsehzuschauer seit 2003 jährlich durch die Spendengala "Red Nose Day". 2005 moderierte er zusammen mit Sky Dumont und Bettina Zimmermann die Bambi-Verleihung.

Für den bekennenden "Grand Prix-Fan" gab es 2006 ein Highlight: Er war der Moderator der Vorentscheidung des Eurovision Song Contestes.

Wer so viel arbeitet und gute Ideen hat, wird auch belohnt. So erhielt Thomas Herrmanns 1997 für den Quatsch Comedy Club den Hauptpreis des "Deutschen Comedypreises".

2000 wurde das Format nochmals mit dem Deutschen Comedypreis für die beste Comedy-Show ausgezeichnet. Die goldenen Kamera wurde ihm 2006 in der Kategorie Comedy verliehen.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115