0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Günther Jauch

Günther Jauch
Geburtsort:
Münster
Auszeichnungen:
Adolf-Grimme-Preis: Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes 2002
Bambi 2004, 2001, 1990
Bayerischer Fernsehpreis 2001, 1998, 1989
Deutscher Fernsehpreis 2003, 2000
Goldene Kamera 2001, 1988
Goldene Romy 2006, 2002, 2001
Veröffentlicht:
29.01.2001
Bürgerlicher Name: Günther Jauch
Wie hießen die erfolgreichsten deutschen Fernsehmoderatoren zur Zeit der Jahrtausendwende? Neben Thomas Gottschalk fällt dem schwitzenden Kandidaten da auf die Schnelle nur einer ein: Günther Jauch. Mit seiner Quiz-Show "Wer wird Millionär" sorgt der ausgebildete Journalist seit 1998 für eine wahre Renaissance der guten alten Rateshow.

Der Mann mit dem Lausbubengesicht wurde in Münster geboren, wuchs aber in Berlin auf. Nach dem Abitur ließ er sich in der bayerischen Landeshauptstadt nieder, absolvierte eine journalistische Ausbildung und machte sich 1975 in der Sportredaktion des BR breit.

Die Wege der beiden erfolgreichsten Unterhalter im deutschen Medienalltag, Jauch und Gottschalk, kreuzten sich 1985, als sie gemeinsam die "B3-Radioshow" gestalteten. Außerdem übernahm der clevere Journalist Jauch "Live aus dem Alabama", die Sendung, die später "Live aus dem Schlachthof" heißen sollte.

Ab 1988 brachte sich Günther Jauch als einer der Moderatoren beim "Aktuellen Sportstudio" ein, 1989 wechselte er komplett zum ZDF. Doch sein ausschließliches Engagement für die Mainzer hielt nicht lange an, denn der aufstrebende Privatsender RTL ahnte schon damals (1989), dass Jauch alles andere als ein Kurzzeitphänomen darstellte. Die bis heute erfolgreiche Geschichte von "SternTV" fand damals ihren Anfang.

1998 begann ein neues Kapitel in der Karriere des Moderators Jauch, das gleichzeitig einen anhaltenden Boom in Sachen Allgemeinbildung auslöste. In "Wer wird Millionär" lockt er seitdem die Kandidaten mit einer Million Mark bzw. seit 2002 mit einer Million Euro.

Für seine unterhaltsame Art der Moderation wurde er 2001 bei der Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises mit dem Ehrenpreis des bayerischen Ministerpräsidenten sowie mit dem Bambi ausgezeichnet. 2002 startet Jauch mit einem neuen Projekt: In der "Grips Show" ist nicht nur Wissen, sondern vor allem ein gutes Gedächtnis gefragt.

Während der Fußball-WM moderierte er gemeinsam mit Rudi Völler live die Sendung von der Berliner Fanmeile. 2007 soll er den Job als Polit-Talker von Sabien Christianden in der ARD übernehmen.

Günther Jauch lebt mit seiner Partnerin Dorothea, zwei eigenen Kindern und zwei Adoptiv-Kindern in Potsdam. Am 7. Juli 2006 hat das Paar geheiratet.

Starportraits

Günther Jauch
Stars, 29. Januar 2001
Wie hießen die erfolgreichsten deutschen Fernsehmoderatoren zur Zeit der Jahrtausendwende? Neben Thomas Gottschalk fällt dem schwitzenden Kandidaten da auf die Schnelle nur einer ein: Günther Jauch. Mit seiner Quiz-Show "Wer wird Millionär" sorgt der ausgebildete Journalist seit 1998 für eine wahre… mehr >

Sendungen zum Thema

RTL
Wer wird Millionär? Das Publikums-Special
  • 27.02.
  • 20:15-22:15
  • RTL
Show, D 2017
RTL
Wer wird Millionär?
  • 06.03.
  • 20:15-22:15
  • RTL
Show, D 2017
RTL
Wer wird Millionär?
  • 13.03.
  • 20:15-21:15
  • RTL
Show, D 2017
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115