0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Gert Fröbe

Gert Fröbe
Geburtsort:
Zwickau
Sterbedatum:
1988-09-05
Auszeichnungen:
Deutscher Filmpreis (Deutschland): Ehrenauszeichnung 1978
Veröffentlicht:
30.01.2001
Bürgerlicher Name: Karl-Gerhart Fröbe
Gert Fröbe wurde am 25.01 1913 im sächsischen Planitz, unweit der Stadt Zwickau, geboren. Von 1933 bis 1935 war er zunächst Bühnenmaler, nahm dann Schauspielunterricht bei Erich Ponto und gelangte nach ersten Engagements in Wuppertal schließlich nach Wien und nach München. "Berliner Balladen" (1948) machten ihn in der Rolle des Otto Normalverbraucher zum ersten Mal einem größeren Publikum bekannt.

In seinen Filmen verkörperte Fröbe so ziemlich alles - sein Spektrum reichte dabei vom schwergewichtigen Charakterdarsteller bis hin zum skurrilen Komiker. Und das mit Erfolg, wie seine Auftritte immer wieder bewiesen. Unter den über 100 Titeln, die seine Filmografie umfasst, ragen der Bond-Thriller "Goldfinger" (1964) und "Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten" aus dem Jahre 1965 als Spitzenproduktionen heraus. Zu den letzen Rollen des Gert Fröbe gehörte die des Geiermeier in der Kinder-Serie "Der kleine Vampir", für die er 1986 noch einmal vor der Kamera stand.

Interviews

Gert Fröbe
Interviews, 30. Januar 2001
Gert Fröbe wurde am 25.01 1913 im sächsischen Planitz, unweit der Stadt Zwickau, geboren. Von 1933 bis 1935 war er zunächst Bühnenmaler, nahm dann Schauspielunterricht bei Erich Ponto und gelangte nach ersten Engagements in Wuppertal schließlich nach Wien und nach München. "Berliner Balladen" (1948)… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113