0%
 
 
Loading
Sonntag, 04.12.2016 19:28 Uhr
Guten Abend!
| Jetzt anmelden
Barbara Rudnik

Barbara Rudnik

Bürgerlicher Name: Barbara Rudnik
Geburtsort:
Wehbach an der Sieg, Westerwald
Veröffentlicht:
02.02.2001
 
Blond, kühl, smart ist das Image, das der attraktiven Frau immer noch anhaftet. Barbara Rudnik ist seit gut 20 Jahren im Film-Geschäft und gehört zu den profiliertesten deutschen Schauspielerinnen. Geboren am 27.7.1958 in einem kleinen Dorf im Westerwald, wuchs Barbara Rudnik in Kassel auf. Nach ihrem Realschulabschluss kam sie über ihre Arbeit als Buchclub-Vertreterin nach München, wo sie von Studenten der Hochschule für Film und Fernsehen als Darstellerin entdeckt wurde. Anschließend nahm sie Schauspielunterricht, erhielt ihre erste Hauptrolle 1981 in dem Film "Kopfschuss" und wurde begeistert mit Catherine Deneuve und Lauren Bacall verglichen.

Den Durchbruch brachte ihr 1984 die Rolle der Studentin, die in einer Peep-Show arbeitete, in "Tausend Augen". Seither ist sie jedes Jahr in rund drei TV-Produktionen zu sehen: In der Regel als starke Frau mit gewissen Problemen.

Privat macht sich Barbara Rudnik gerne rar. Sie genießt es, nicht immer und überall erkannt zu werden. Und Stoff für Klatschspalten hat sie auch nicht zu bieten. Dennoch sagt sie selbst von sich: "Die distanzierte Blonde, die die Leute in mir sehen, hat wenig mit mir zu tun."

Im Kino gab Barbara Rudnik bislang kleinen Rollen den Vorzug, die keinem Klischee entsprechen: Sie spielte eine Feministin in "Der Campus", eine Schlampe in "Solo für Klarinette" und zuletzt in "Schnee in der Neujahrsnacht" (1999) die Frau Eric Burdons, ein potenzielles Mordopfer. 2001 kann man Barbara Rudnik auch wieder im Kino in einer Hauptrolle sehen: Unter der Regie von Hark Bohm wird sie die 1962 als Doppelmörderin verurteilte Vera Brühne spielen.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.113