0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Ben Becker

Ben Becker
Geburtsort:
Bremen
Auszeichnungen:
Adolf-Grimme-Preis in Silber und Gold
Bayerischer Filmpreis (D) 1998
Veröffentlicht:
05.02.2001
Bürgerlicher Name: Ben Becker
"Ich bin Anarchist. Obwohl ich weiß, dass diese Form des gesetzlosen Miteinanderlebens leider nur ein großer Traum ist." Diese Äußerung von Ben Becker scheint zu dem rüpelhaften, unsympathischen Jungen zu passen, den er in mehreren Filmen verkörperte

Wie überzeugend er den widerlichen Bösewicht darstellt, bewies er in dem mehrfach prämierten Kinohit "Gloomy Sunday". Das Talent, sich intuitiv in Rollen hineinzudenken, wurde ihm scheinbar in die Wiege gelegt. Der rotblonde Jungstar des neuen deutschen Films entstammt nämlich einer echten Schauspielerfamilie: Die Eltern, die sich früh trennten, Monika Hansen und Rolf Becker, sein Adoptivvater Otto Sander und Schwester Meret sind alle Schauspieler.

Der 1964 in Bremen geborene Ben Becker wirkte zuerst am Theater, bundesweit wurde er durch Film und Fernsehen bekannt. 1995 sah man ihn in "Schlafes Bruder". Der Film "Comedian Harmonists", für den 1998 das Ensemble den "Bayerischen Filmpreis" erhielt, gilt als sein größter Erfolg. Zweimal wurde Becker mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet: in Silber für seinen Part im Fernsehfilm "Eine Liebe in Deutschland", in Gold für seine Rolle in der Polizeiruf-110-Folge "Totes Gleis". Außerdem war Ben Becker als Autor und Regisseur erfolgreich. 1995 inszenierte er seine Punk-Hommage "Sid & Nancy". 1997 veröffentlichte der vielseitige Künstler eine CD mit eigenen Liedern.

Beckers neuestes Faible ist seine Berliner Kellerbar. Zuletzt war der Schauspieler in der Liebesgeschichte "Frau 2 sucht HappyEnd" ("2001) und der Gangsterkomödie "Sass - Die Meisterdiebe" (2001) im Kino zu sehen. In dem TV-Zweiteiler "Trenck - Zwei Herzen gegen die Krone" (2002) spielte Becker die Hauptrolle an der Seite von Alexandra Maria Lara.

Interviews

Ben Becker
Interviews, 05. Februar 2001
"Ich bin Anarchist. Obwohl ich weiß, dass diese Form des gesetzlosen Miteinanderlebens leider nur ein großer Traum ist." Diese Äußerung von Ben Becker scheint zu dem rüpelhaften, unsympathischen Jungen zu passen, den er in mehreren Filmen verkörperteWie überzeugend er den widerlichen Bösewicht darst… mehr >
Kult-Schauspieler Ben Becker im Interview
Interviews, 27. September 2012
Am 8. Oktober wird Ben Becker im Wiener Konzerthaus das einzige Österreich-Konzert seiner Tournee geben. Im Programm „Den See“ huldigt er dem Akkusativ sowie Songs von Großmeistern wie Willy DeVille, Leonard Cohen und Wolfgang Ambros (!). Gibt es was Schöneres, als einen Abend, an dem ein Mann mit t… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115