0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Marcello Mastroianni

Marcello Mastroianni
Geburtsort:
Fontana Liri, Italien
Sterbedatum:
1996-12-19
Auszeichnungen:
BAFTA Film Award (GB) 1965, 1964
Cannes Filmfestival (F): Bester Darsteller 1987, 1970
César (F): Ehrenpreis 1993
Europäischer Filmpreis: Auszeichnung fürs Lebenswerk 1988
Golden Globe (USA) 1965, 1963
San Sebastián Film Festival (Spanien): San Sebastián Preis 1965
Venedig Filmfestival (I): Volpi Cup 1993, 1989
Veröffentlicht:
09.02.2001
Bürgerlicher Name: Marcello Vincenzo Domenico Mastroianni
Eine Epoche des europäischen Kinos endete, als der Star 1996 seinem Krebsleiden erlag. Er, der über 150 Filme gedreht hatte und dabei mit den schönsten Frauen spielen durfte - Brigitte Bardot, Faye Dunaway, Jacqueline Bisset, Jeanne Moreau, Romy Schneider, Cathérine Deneuve. Mit Sophia Loren war er rund 20 Jahre lang und in elf Filmen das "Traumpaar des italienischen Kinos". Und in seinem letzten Streifen "Drei Leben und ein Tod" konnte man den Darsteller mit seiner aus der Beziehung zu Cathérine Deneuve entsprossenen Tochter Chiara-Charlotte sehen.

Für Frederico Fellinis "La Dolce Vita" hatte der Italiener 1959 den Skandalreporter gegeben und damit den Grundstein für seinen Weltruhm gelegt. Luchino Visconti konnte für sich beanspruchen, den jungen Mann in der Theatergruppe der Universität Rom entdeckt zu haben.
Mastroianni bewies im Verlauf seiner Karriere, dass er mehr konnte als Schönheiten zu betören. Das Image des Latin Lovers brach er mit feiner Selbstironie z.B. in "Achteinhalb". Seine wahre Größe, seine Kraft als Charakterdarsteller zeigte Mastroianni in seinen grandiosen, teilweise melancholischen Altersrollen in "Der Bienenzüchter", "Allen geht´s gut" und "Schwarze Augen" (Goldene Palme). Robert Altman holte Marcello Mastroianni 1995 für "Prêt-à-Porter" vor die Kamera und ließ Sophia Loren noch einmal die schwarzen Strümpfe rollen, wie drei Jahrzehnte zuvor in "Gestern, heute, morgen": Und der Mann schlief ein - ein berührender Abschied.

Interviews

Marcello Mastroianni
Interviews, 09. Februar 2001
Eine Epoche des europäischen Kinos endete, als der Star 1996 seinem Krebsleiden erlag. Er, der über 150 Filme gedreht hatte und dabei mit den schönsten Frauen spielen durfte - Brigitte Bardot, Faye Dunaway, Jacqueline Bisset, Jeanne Moreau, Romy Schneider, Cathérine Deneuve. Mit Sophia Loren war er … mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114