0%
 
 
Loading
Montag, 05.12.2016 15:36 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Rutger Hauer

Rutger Hauer

Bürgerlicher Name: Rutger Oelsen Hauer
Geburtsort:
Breukelen, Niederlande
Auszeichnungen:
Golden Globe (USA) 1988
Niederlande Filmfestival (NL): Holländischer Schauspieler des Jahrhunderts 1999
Niederlande Filmfestival (NL): Bester Darsteller 1981
Seattle International Film Festival (USA): Golden Space Needle Award 1989
Veröffentlicht:
25.01.2001
 
Rutger Hauer wurde als Kind eines Schauspielerehepaars geboren und hat drei Schwestern. Die Familie war ständig auf Reisen, dennoch zog es Rudger noch weiter hinaus in die Welt. Mit 15 Jahren riss er von zu Hause aus und ging auf hohe See. Seine angeborene Farbenblindheit verhinderte jedoch eine Laufbahn als Seemann und so kehrte er ein Jahr später nach Amsterdam zurück und studierte dort Schauspiel. Zahlreiche Engagements in verschiedenen Theatergruppen führten ihn quer durchs Land, so z.B. eine Tour mit der holländischen Produktion des Musicals "Hair".

Auch im Fernsehen konnte Hauer schnell Fuß fassen und war in den Niederlanden längst berühmt, als er bei der TV-Serie "Floris von Rosemond" von Regisseur Paul Verhoeven fürs Kino entdeckt wurde. Dem ersten Film der beiden, "Türkische Früchte" (1973), sollten noch mehrere erfolgreiche folgen, u.a. "Flesh & Blood" (1985). Die erste Hollywood-Produktion, an der Hauer mitwirkte, war "Nighthawks" (1981), in der er an der Seite von Sylvester Stallone spielte.

Bereits ein Jahr später (1982) sollte ihm seine Rolle als Roy Batty in Ridley Scotts "Blade Runner" Weltruhm einbringen. Mit seiner differenzierten Verkörperung dieses "Replikanten" spielte er selbst Superstars wie Harrison Ford und Daryl Hannah an die Wand. Das Actiongenre blieb danach etwas an ihm haften, wozu Filme wie "Das Osterman Wochenende" (1983), "Hitcher - Der Highwaykiller" (1986) und "Wedlock" (1991) beitrugen.

Doch Hauer wollte sich nicht festlegen lassen und bewies seine Wandlungsfähigkeit unter anderem in "Der Tag des Falken" neben Michelle Pfeiffer (1985) und "Die Legende vom heiligen Trinker" (1988). In den 90ern spielte er vorwiegend in B-Movies mit. Privat ist er zum zweiten Mal verheiratet und hat eine Tochter, Aysha.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.114