0%
 
 
Loading
Sonntag, 04.12.2016 17:24 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Geraldine Chaplin

Geraldine Chaplin

Bürgerlicher Name: Geraldine Leigh Chaplin
Geburtsort:
Santa Monica, Kalifornien, USA
Auszeichnungen:
Catalonian International Film Festival (E): Medalla Sitges en Plata de Ley 1972
Giffoni Film Festival (F): Francois Truffaut Award 1996
Veröffentlicht:
25.01.2001
 
Geraldine Chaplin ist eines von acht Kindern der Komiker-Legende Charlie Chaplin und seiner damaligen, 35 Jahre jüngeren Frau Oona. Bereits als Achtjährige hatte Geraldine in "Rampenlicht" (1952) neben ihrem Vater einen ersten kurzen Filmauftritt. Ihre schulische Ausbildung erhielt sie in Europa und besuchte später die "Royal Ballet Academy" in London.

Während einer Tanzvorführung in Paris wurde sie dann von Regisseur David Lean für seinen Film-Klassiker "Doktor Schiwago" (1965) entdeckt, in dem sie neben Omar Sharif und Julie Christie spielte. Von 1967 bis 1979 war sie mit dem spanischen Regisseur Carlos Saura liiert, mit dem sie neun Filme drehte, so unter anderem "Garten der Lüste (1970) oder "Züchte Raben..." (1975). Daneben wirkte sie in vielen englischen und amerikanischen Produktionen mit.

Auch in Filmen wie "Die drei Musketiere" (1973) oder "Die vier Halunken der Königin" (1975) tauchte sie auf, doch berühmt wurde sie vor allem durch ihre Zusammenarbeit mit Robert Altman in "Nashville" (1975) und "A Wedding" (1978). Schnell hatte sie sich als Charakterdarstellerin durchgesetzt.

1992 verkörperte sie in dem autobiografisch orientierten Werk "Chaplin" ihre eigene Großmutter. Ihrem Auftritt neben Michelle Pfeiffer und Wynona Ryder in "Zeit der Unschuld" (1993) folgten Filme wie "Mutter Teresa" (1997) und "Cousin Bette" (1998). Obwohl sie bisher bereits dreimal für den Golden Globe nominiert war, blieb ihr der Gewinn bisher verwehrt.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.114