0%
 
 
Loading
Samstag, 03.12.2016 14:44 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Die Tür der Versuchung

Die Tür der Versuchung

Starttermin:
Ab 21. Oktober 2004 im Kino
Teaser:
Eigentlich müsste dieser Film den Titel "Witwe für ein Jahr"tragen - um eine Teil-Verfilmung des gleichnamigen Romans von John Irving handelt es sich hier nämlich. In den USA als "The Door in the Floor" (- nicht zu verwechseln mit "The Cat in the Hat") in den Kinos, haben sich die deutschen Filmverleiher für eine kitschige Variante entschieden.
Veröffentlicht:
19.10.2004
 
Doch wer sich vom Schmalz-Titel nicht beirren lässt, kann hier drei lange nicht mehr gesehene Hollywoodstars antreffen: Die Hauptrollen sind mit Jeff Bridges, Kim Basinger und Mimi Rodgers besetzt.

Bridge spielt Ted Cole, einen eitlen Kinderbuchautor, der seine Inspiration seiner jüngsten Tochter Ruth verdankt. Nebenbei hat er zahlreiche Affären mit jungen Frauen, die er am liebsten in schlüpfrigen Posen porträtiert, und ist fanatischer Squashspieler.

Mit seiner Frau Marion (Kim Basinger) musste er den tragischen Unfalltod ihrer beiden gemeinsamen älteren Söhne durchleiden, worüber auch sie nie hinweggekommen ist. Deshalb bricht sie ihrem jugendlichen Liebhaber Eddie (Jon Foster) das Herz und türmt...

Mehr soll über den Inhalt aber nicht verraten werden. Der Roman "Witwe für ein Jahr" ist eigentlich in zwei Teile gegliedert: Ruths Coles Kindheit und das zerbrechen der elterlichen Ehe, dann Ruths Erwachsenen-Leben als neurotische Schriftstellerin und ihre Verwicklung in einen Mordfall im fernen Amsterdam.

Regisseur und Drehbuch(-Ko-)Autor Tod Williams konzentriert sich auf die Beziehungswirren von Ted und Marion im ersten Teil. Dabei ist es ihm gelungen, Melancholie und humorvolle Skurrilitäten aus der Romanvorlage einzufangen und eigenständig umzusetzen.

Jeff Bridges wird mit seiner Darstellung des selbstgefälligen Bohemiens sogar bereits als Anwärter auf einen Oscar gehandelt. Diesen Film sollte man gesehen haben - auch wegen der wunderschönen Kim Basinger, der man die fünfzig Lenze kaum glauben mag...
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115