0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Wer rockt Europa?

Wer rockt Europa?
© ORF

Eurovision Song Contest im TV:

Eurovison Song Contest 2011 – Semifinale 1
Dienstag, 10.05.2011, 21.00 Uhr, ORFeins:
Die ersten 19 Länder präsentieren ihre Beiträge. Entscheidung: 22.45 Uhr. Kommentar: Andi Knoll.

Nadine – Unser Star in Düsseldorf & Semifinale 2
Donnerstag, 12.05.2011, 20.15 Uhr, ORFeins:
Ein Special über Nadine Beilers Weg nach Düsseldorf, danach (21.00) das 2. Halbfinale live.
 

Veröffentlicht:
09.05.2011
Mit den zwei Halbfinal-Shows beginnt diese Woche in Düsseldorf der 56. Eurovision Song Contest 2011. Österreich hat mit Nadine Beiler eine chancenreiche Kandidatin.

The Secret Is Love“ heißt der Song, mit dem Nadine Beiler beim Eurovision Song Contest 2011 (ESC 2011) Österreich vertritt. Ob die Ballade der 20-jährigen Tirolerin auch das Geheimnis für den Erfolg in der ESPRIT-Arena von Düsseldorf ist, bleibt abzuwarten.

Austria 12 Points?
Die Zeichen für ein erfolgreiches Abschneiden stehen jedenfalls gut. Stefan Raab, im Vorjahr mit „Unser Star für Oslo“ Initiator des deutschen Song-Contest-Wunders Lena Meyer-Landruth, sieht in der stimmgewaltigen Austro-Kandidatin eine „österreichische Whitney Houston“. Und in den Wettbüros erwartet man das Stimmwunder aus den Alpen im vorderen Mittelfeld. In der Endabrechnung wohlgemerkt. Denn dass Nadine ins Finale einzieht, gilt bei Buchmachern wie bei Musikexperten als sicher.

Pop-Spektakel in drei Akten
Bevor am 14. Mai die Entscheidung des ESC 2011 steigt, müssen sich in zwei Halbfinalrunden noch je zehn Länder per Televoting und Expertenjury-Urteil für das Finale der Top 25 qualifizieren. Nur Deutschland, Italien (erstmals seit 1997 wieder dabei), Spanien, Frankreich und England sind als finanzkräftigste Mitglieder der Europäischen Rundfunkunion für das Finale gesetzt.

Gegen Jungstars und Oldies
Nadine Beiler startet im zweiten Halbfinale mit Startnummer 2. Zu den Konkurrenten zählen zwar hoch gehandelte Acts wie Schwedens Mädchenschwarm Eric Saade, die 18-jährige Estin Getter Jaani und Altmeister Dino Merlin (nach 1999 zum zweiten Mal dabei) aus Bosnien-Herzegowina, doch die Semifinalhürde sollte die junge Tirolerin nehmen.

Illustres Starterfeld
Ein Revival auf der Song-Contest-Bühne feiert neben Dino Merlin und Titelverteidigerin Lena u. a. auch die transsexuelle Sängerin Dana International aus Israel, Siegerin des Jahres 1998. Heuer tritt sie gegen Nadine Beiler in Semifinale 2 an. Und bevor unsere große Hoffnung am Donnerstag die dreijährige rot-weiß-rote Song-Contest-Abstinenz beendet, zeichnet Dominic Heinzl in ORF eins Nadines Weg nach Düsseldorf nach – vom „Starmania"-Sieg bis zu den Vorbereitungen auf den ESC 2011.

Die Favoriten der Buchmacher
Wenn es nach den Wettbüros geht, ist Nadine Beiler ein Platz im Song-Contest-Finale sicher. Auch im Online-Voting auf der ESC 2011-Website (www.eurovision. de) war die Tirolerin Ende April mit Platz 11 (unter 43 Kandidaten) ausgezeichnet klassiert. Top-Favorit auf den Gesamtsieg ist bei den Buchmachern der 21-jährige französische Tenor Amaury Vassili mit seiner Klassik-Arie „Sognu". Mit im Favoritenkreis: Die englische Boygroup Blue, Getter Jaani (Estland), Kati Wolf (Ungarn), Aserbaidschan mit dem Duo Ell & Nikki, Eric Saade (Schweden) und Lena, die 2010 mit „Satellite" gewann.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114