0%
 
 
Loading
Mittwoch, 07.12.2016 11:37 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Interview mit Dietmar Bär

Interview mit Dietmar Bär

"Fasten à la Carte" am 27.10. um 20.15 Uhr im Ersten
Veröffentlicht:
20.10.2010
 
Sie spielen den Gourmetkritiker Gilles Demmonget. War die Rolle ein Leckerbissen?
Ja, auf jeden Fall. Sonst muss ich ja hauptberuflich Verbrecher fangen und immer dagegen anarbeiten, dass man mich nicht als Schauspieler, sondern als "Tatort"-Kommissar wahrnimmt; insofern war es natürlich wunderbar, einmal so eine Rolle spielen zu können, die der des Polizisten diametral gegenübersteht.

Gilles Demmonget macht im Fastenhotel auf Sylt eine schwere Zeit durch. Haben Sie selbst schon mal gefastet?
Ich persönlich habe mal nach der berühmten F.X.-Mayr-Kur entschlackt. Das ist diese Kur, die unser Altkanzler Kohl früher immer am Wolfgangsee gemacht hat. Dieses Gefühl von Entschlackung und Entgiftung des Körpers ist ziemlich angenehm.

Gilles ist ein Medienstar und sonnt sich in seinem Ruhm – bis das Blatt sich für ihn wendet. Wie ist Ihre persönliche Einstellung zu dem Hype, der um die Gourmetwelt und ihre Vertreter gemacht wird?
Für mich steckt hinter der TV-Präsenz der meisten Köche ein Haufen missionarischer Arbeit, und daher finde ich sie erst einmal grundsätzlich sehr in Ordnung.

Gilles findet in der ernährungskritischen Marit eine Frau, die ihm an Genussfähigkeit das Wasser reichen kann. Wie haben Sie die Dreharbeiten mit Inka Friedrich erlebt?
Sie ist eine tolle Kollegin, die ich sehr schätze, vor allem als eine, die, wie ich, vom Theater kommt und noch was will von ihrem Beruf.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115