0%
 
 
Loading
Montag, 05.12.2016 17:45 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
„Ich bin nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren“
© RTL

„Ich bin nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren“

Drei Fragen an Tanja Szewczenko
Veröffentlicht:
28.08.2006
 
Was hat Sie an der Rolle der Diana gereizt?
Tanja Szewczenko: Dass ich beides machen kann: Schauspielerei und Eislauf. Als Kind wollte ich immer werden wie Marikka Röck und Tanzfilme drehen. Jetzt kann ich das Eislaufen mit der Schauspielerei verbinden.

Diana stammt aus sehr einfachen Verhältnissen. Wie sieht es bei Ihnen persönlich aus?
T.S.: Ich bin nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren. Meine Mutter ist früher Taxi gefahren und putzen gegangen. Meinen Vater kenne ich eigentlich nicht, weil meine Eltern sich scheiden ließen, als ich fünf Jahre alt war.

War es schwierig für Sie, wieder auf Schlittschuhen zu stehen?
T.S.: Fünf Jahre war ich gar nicht auf dem Eis. Als ich im Februar wieder mit dem Training angefangen habe, bedeutete das viel Muskelkater und Schmerzen. Am Anfang war ich sehr nervös, aber so langsam fühlt es sich wieder gut an. Ich musste erst meine Sprungkraft wiederfinden. Aber jetzt stehe ich auch schon wieder den Doppel-Axel und den Dreifach-Toeloop. Den dreifachen Lutz habe ich fast geschafft, der kommt demnächst auch wieder.

Alles was zählt: ab 4. September, 19.05 Uhr, RTL
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.114