0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Please Give

Please Give
© SPHE
Teaser:
Veröffentlicht:
28.01.2011
Herrlich absurde Bobo-Komödie aus New York.

Kate und Alex (Catherine Keener und Oliver Platt) leben vom Eigentum toter Leute. In ihrer Antiquitäten-Galerie verkaufen sie jene Stücke teuer, die die Erben beim Ausmisten der Wohnungen ihrer Eltern und Großeltern einfach nur loshaben wollen, und so die Schätze nicht erkennen, die da in den Wohnzimmern schlummern. Alex ist sich dessen bewusst, es kümmert ihn aber nicht besonders, er sieht sich eher als Dienstleister. Doch Kate plagt ein fürchterlich schlechtes Gewissen, das an den absonderlichsten Orten ausbricht. Sie lässt zur Aufbesserung des Karmas Unaufgegessenes im Restaurant einpacken und drängt es Obdachlosen auf oder spendet dem Sandler am Eck zum Leidwesen ihrer halbwüchsigen Tochter völlig übertriebene Summen. Sie bewirbt sich auch als Freiwillige bei diversen Charity-Organisationen, ist dafür jedoch denkbar ungeeignet (legendär sie Szene, in der ein kleines behindertes Mädchen die heulende Kate trösten muss).

Das Ehepaar will zudem die Wohnung vergrößern, doch die uralte Nachbarin, deren kleine Wohnung sie dazunehmen wollen, will nicht und nicht das Zeitliche segnen. Um sich nicht noch unmoralischer und ausbeuterischer vorzukommen, will sich Kate mit ihr anfreunden, ein Plan, der bei der bösartigen wie klarsichtig-zynischen Nachbarin (Ann Guilbert) nicht auf Gegenliebe stößt. Die zwei bei ihr lebenden Enkelinnen Mary (Amanda Peet) und Rebecca (Rebecca) pflegen die alte Dame, Gatte Alex fällt besonders Kosmetikerin Mary ins Auge, allerdings aus durchaus nicht selbstlosen Beweggründen ...

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114