0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 17:04 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Dick und Jane

Dick und Jane

Starttermin:
Ab 5. Januar 2006 im Kino
Teaser:
Das Ehepaar Dick (Jim Carrey) und Jane (Téa Leoni): Reiche amerikanische Spießer, die für ihren Wohlstand hart arbeiten und natürlich auch Hypotheken aufnehmen mussten. Dafür leben sie in Saus und Braus inklusive S-Klasse-Mercedes, schickem Haus, Haushälterin, den Junior auf einer teuren Privat-Schule.
Veröffentlicht:
04.01.2006
 
Dick buckelt schon seit 15 Jahren im New-Economy-Konzern Globodyne, wo er sich schon lange eine Beförderung erhofft. Eines Tages scheint es tatsächlich so weit zu sein: Er soll zum Vizepräsidenten und Pressesprecher zugleich ernannt werden. Voller Euphorie eilt er am Vorabend des großen Ereignisses nach Hause, bestellt den Bagger für den neuen Swimmingpool und überredet seine Gattin, ihren öden Job in einem Reisebüro zu kündigen.

Am nächsten Morgen wird er ins Büro seines Oberbosses, Jack McAllister (Alec Baldwin), bestellt, doch statt dem erwartet Dick ein örtliches Fernsehteam, das ihn mit höchst unerfreulichen Fakten konfrontiert: Offenbar hat McAllister Konkurs angemeldet, alle Mitarbeiter entlassen und ist mit 400 Millionen Dollar durchgebrannt. Dem neu ernannten Pressesprecher fehlen die Worte - kein guter Einstand, doch der Job wurde ja sowieso bereits wieder gestrichen.

Somit sind Dick und Jane arme arbeitslose Würstchen, die auf ihren Hypotheken hocken und auf die Schnelle keinen angemessenen Job finden können. Für die unangemessenen Jobs erweisen sich Dick und Jane als ungeeignet. Dick, der unverbesserliche Optimist meint dazu: "Uns bleibt immer noch die Prostitution!" Kein Wunder, dass sie auf die schiefe Bahn geraten, denn irgendwie muss der alte Status Quo mit all seinem Reichtum erhalten bleiben: Das Ehepaar beginnt, Sushi, Latte Macchiato und natürlich auch Geld zu klauen. Bis sie beschließen, es Jack McAllister höchstpersönlich heimzuzahlen...

"Dick und Jane" ist ein Remake der Komödie "Fun with Dick and Jane" aus dem Jahr 1977 (mit George Segal und Jane Fonda). Regisseur Dean Parisot griff die Story auf und machte sie zu einem bösartigen Porträt der 2001 geplatzten Internetblase. Damals landeten unzählige Besserverdiener auf der Straße. Und wer weiß, einige von ihnen wurden womöglich auch - wie Dick und Jane - kriminell aus Verzweiflung auf hohem Niveau...
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.113