0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Mambo Italiano

Mambo Italiano
Starttermin:
Ab 24. Juni 2004 im Kino
Teaser:
Klein-Italien im kanadischen Montréal: Angelo Barberini (Luke Kirby) hat die Schnauze voll von La Famiglia. Er will daheim ausziehen. Und das, obwohl er erst 29 Jahre alt ist und außerdem unverheiratet! Diese rebellische Haltung bereitet seinen Eltern schweres Kopfzerbrechen. Dabei ahnen sie nicht einmal, dass ihr Söhnchen schwul ist.
Veröffentlicht:
22.06.2004
Der alte Schulfreund, mit dem Angelo zusammenzieht, heißt Nino (Peter Miller) und ist außerdem sein Lover und ein Cop. Alle halten die Zusammenkunft der beiden für eine flotte Junggesellen-WG. Blöd nur, dass Angelo die ganze Geheimniskrämerei eigentlich ziemlich überflüssig findet und sich zu einem Coming Out durchringt.

Daraufhin sind natürlich alle sauer: Mama (Ginette Reno), weil sie Enkel wollte, Papa (Paul Sorvino), weil ein Italiener nicht schwul zu sein hat (basta!), Nino, weil er als schwuler Cop den Hohn der Kollegen ebenso fürchtet wie den der Gesetzesbrecher.

Natürlich geben insbesondere die Mütter der beiden ach so Fehlgeleiteten nicht einfach auf - sie hängen all ihre Hoffnung an die vollbusige Pina (Sophie Lorain): Deren weibliche Reize sollen wenigstens Nino zurück auf den (Hetero-)Pfad der Tugend führen...

Dieser Film könnte auch "My Big Fat Italian Coming Out" heißen - er ist nämlich eine Emigranten-Komödie im witzigen Stil des "Greek Wedding"-Kassenknüllers. Hier werden nicht die Schwulen parodiert, sondern die klischeebehafteten Italo-Manieren. Sommer verregnet? Na und! Südländische Hitzköpfigkeit auf der Leinwand ist fast so schön wie ein Besuch in Neapel...
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113