0%
 
 
Loading
Samstag, 03.12.2016 03:27 Uhr
Guten Abend!
| Jetzt anmelden
Monaco Franze Sammlerbox

Monaco Franze Sammlerbox

Teaser:
Lang lebe die Nostalgie - die viel beschworene "Generation Golf" und deren Eltern erinnern sich sicher gerne an das Highlight deutscher Fernsehunterhaltung der frühen 80er-Jahre: "Monaco Franze" (Helmut Fischer), Charmeur, Frauenliebhaber, Ehemann, Kommissar und Drückeberger.

Veröffentlicht:
27.01.2004
 
Eigentlích heißt er Franz Münchinger, ist mit der kultivierten Annette "Spatzl" von Soettingen (Ruth-Maria Kubitschek) verheiratet und versucht immer wieder, aus dem sicheren Hafen der Ehe auszubrechen. Wenigstens mal kurz. Denn einer wie er, so glaubt Monaco, kann einfach nicht einer Frau alleine gehören.

Als Münchner Original nimmt er Flirt-Abenteuer wesentlich ernster als seinen Beruf bei der Polizei. Natürlich benutzen er und sein Kumpel und Kollege Manni Kopfeck (Karl Obermayr) schon mal die Polizeimarke, um an einem Türsteher vorbei zu gelangen oder müssen plötzlich "auf Fahndung", wenn mal wieder ein unangenehmer Opernbesuch mit der anspruchsvollen Gattin ansteht.

Kriminalistischer Eifer wird allenfalls beim ganz privaten Wiederauffinden einer weiblichen Straßenbekanntschaft (Gisela Schneeberger) geübt. Denn seinen Beruf findet Monaco Franze sterbenslangweilig. Zu wenig Abenteuer, und das braucht er doch so nötig, denn: "Ein unbegeisterter Mensch, der lebt nicht, privat nicht und beruflich auch nicht."

In dieser mit Liebe zum Detail gedrehten Serie kann man noch einmal all die klassisch-bajuvarischen Schauspieler vergangener Zeiten bewundern, denn alle, alle machen sie mit: Erni Singerl (als resolute Haushälterin), Walter Sedlmayer (als kapriziöser Arzt), Christine Kaufmann (als spießig-verklemmte Verkäuferin Olga); außerdem in verschiedenen Episoden Gustl Bayrhammer, Gerhard Polt, Wolfgang Fiereck, Thomas Gottschalk, Cleo Kretschmer, um nur die bekanntesten Nebendarsteller zu nennen.

Sehr aufschlussreich auch das wesentliche Extra der DVD: ein Interview mit Regisseur-Altmeister Helmut Dietl, der aus dem Nähkästchen plaudert. Dass Patrick Süßkind mit am Drehbuch schrieb, hatte man ja bereits vergessen. Oder wie Dietl mit damaliger Gattin erstmals Helmut Fischer kennen lernte (beim Gardinenkauf) und ihm die Rolle des Monaco auf den Leib schneiderte. Und dass die Hommage an München überall verfasst wurde, nur nicht dort - das ausführliche Interview ist fast so unterhaltsam wie die einzelnen Folgen.

"Monaco-Fans", Münchner und Preußen müssen alle 10 Folgen der TV-Kult-Serie von 1983 auf 3 DVDs besitzen - und wer den Monaco noch nicht kennt, weil "Generation Gameboy" oder "Generation New Beetle" angehörig: Die humorige Serie gehört zur Allgemeinbildung!

Los, gleich bestellen!
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.114