0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Lachsburger mit Tsatsiki

Lachsburger mit Tsatsiki
© aus „Be my Guest – Kreative Livestyle-Rezepte für jeden Anlass“ von Annabelle Knaur-Trauttmansdorff
Zutatenliste:
Für 2 Personen:

Lachsburger
:
1 Scheibe Weißbrot, ohne Rinde und zerbröselt
300 g Lachsfilet, ohne Gräten, klein­würfelig geschnitten
1 Jungzwiebel, fein geschnitten
1⁄2 EL Zitronensaft
1 EL Dille, klein gehackt
1⁄2 Ei
Cumin (Kreuzkümmel) nach Geschmack
2 EL Oliven­öl
1⁄2 Fenchelknolle, in feine Ringe geschnitten
2 Pita-Brote
Salatblätter
50 g getrocknete Tomaten

Tsatsiki:
1⁄2 Gurke, geschält und kleinwürfelig geschnitten
1 EL frische Minze, klein gehackt
1 Knoblauchzehe, zerstoßen
150 g (griechisches) Joghurt
Veröffentlicht:
30.11.2010
Für das Tsatsiki alle Zutaten vermengen und im Kühlschrank rasten lassen.

Das zerkleinerte Brot, die Lachsstücke, Jungzwiebel, Zitronensaft, Dille, Cumin und Ei in einer Schüssel gut vermengen und mit Salz abschmecken. Die Masse in 2 Teile (oder 4 kleine) portionieren und Burger formen. 1 Stunde kühl stellen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fenchel darin anbraten, bis er gar und fast karamellisiert ist, ca. 10 Minuten. Pita-Brot in die Hälfte teilen und eventuell toasten. Die Lachsburger in etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und 3–5 Minuten pro Seite abbraten.

Vor dem Servieren belegt man das Brot in folgender Reihenfolge: Salatblätter, Lachsburger, Tsatsiki, gebratener Fenchel und zum Schluss die getrockneten Tomaten. Je nach Geschmack mit Zitronensaft beträufeln.
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113