0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Brokeback Mountain

Brokeback Mountain
Starttermin:
Ab Montag, 6. März 2006 im Kino
Teaser:
Zwei hübsche Cowboys, die raue Natur, keine Frauen - nur Schafe. Nein, es handelt sich weder um eine Marlboro-Werbung noch um eine Komödie über Sodomisten: Die beiden Männer finden nächtens zueinander und sind selbst darüber überrascht.
Veröffentlicht:
07.02.2006
Ennis (Heath Ledger) und Jack (Jake Gyllenhaal) versuchen natürlich - im spießigen Amerika der 60er-Jahre - das Erlebnis zu verdrängen und gehen unmittelbar danach getrennte Wege. Beide heiraten und bekommen Kinder, doch den Kontakt zueinander halten sie über die Jahre.

Als sich das bürgerliche Eheleben für beide Männer als konventionelles Theater herausstellt, treffen sie sich zu weiteren Schäferstündchen, am selben Ort wie einst. Ihren Frauen gaukeln sie eine herzliche Männerfreundschaft vor.

Nur ein gebürtiger Nicht-Amerikaner wie der bekannte Regisseur Ang Lee ("Der Eissturm", 1997 und "Hulk", 2003) konnte sich des längst nicht mehr zeitgemäßen Mythos vom taffen Cowboy annehmen und ihn im Auge der amerikanischen Öffentlichkeit derart demontieren.

Dennoch ist dies kein Film der Sorte "Der Schuh des Manitu". Die schwulen Cowboys werden keinerlei Klischees ausgesetzt und spielen einfach nur zwei Liebende, die klassischerweise nicht zueinander kommen können - ganz wie einst Romeo und Julia.

Mit acht Nominierungen ging der Film 2006 ins Oscar-Rennen, drei Mal war er erfolgreich (u.a erhielt Ang Lee den Oscar für die "Beste Regie").
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113