0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Capote

Capote
Starttermin:
Ab 02.03.2006 im Kino
Teaser:
"Kaltblütig" hieß das erfolgreichste Buch von Truman Capote (Phillip Seymour Hoffman), erschien zuerst 1965 und gilt als einer der ersten Tatsachenromane überhaupt.
Veröffentlicht:
14.02.2006
Bevor der bekannte Autor sich an die Beschreibung eines brutalen Mordes, der Ermittlungsarbeit der Polizei, den Beweggründen und später der Hinrichtung der Mörder heranwagte, hatte er sich eher leichter verdaulicher Themen gewidmet: Die Romanvorlage zum Filmklassiker "Frühstück bei Tiffany's" (1961) etwa stammt aus seiner Feder.

Der Film beschränkt sich auf die sechs Schaffensjahre Capotes, in denen "Kaltblütig" entstand. Eine Zeit, in der sich Capote sehr stark mit einem der beiden Mörder, Perry Smith (Clifton Collins Jr.), auseinandersetzte.

Capote konnte und wollte seinen Roman nicht beenden, solange der Fall nicht komplett abgeschlossen und die Todesstrafe der beiden Mörder vollstreckt war. Er litt also ebenso sehr während des jahrelangen Wartens auf die Todesstrafe wie Smith - nur aus ganz anderen Gründen. Smith hingegen glaubte, in Capote einen echten Freund gefunden zu haben und vertraute sogar auf dessen Hilfe.

Schon bei den Recherchen zu dem Buch hatte Capote begonnen, zu trinken, hinzu kam eine Tablettensucht. Letzten Endes sollte der größte Erfolg des Autors zugleich sein persönliches Scheitern einläuten – Nervenzusammenbrüche, Halluzinationen, Depressionen und Schreibblockade folgten. 1984 starb er im Alter von 59 Jahren.

Regisseur Bennett Miller und vor allem der sensationelle Capote-Darsteller Hoffman, der dafür 2006 den "Oscar" als "Bester Hauptdarsteller" erhielt, zeigen die Verwandlung eines Mannes, der dem Ruhm hinterher jagt und sich dabei nicht nur körperlich, sondern auch charakterlich ruiniert.
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115