0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Martini gebraten, nicht geschüttelt

Martini gebraten, nicht geschüttelt
Zutatenliste:
Zutaten für 6–8 Personen:
Für die Gans:
1 küchenfertige junge Gans (ca. 4–5 kg), Salz, Pfeffer, 6 EL Pflanzenöl, 1 Bund Suppengemüse (Lauch, Sellerie, Karotte), 1/2–3/4 l Gemüse- oder Hühnerbrühe.

Für die Maronifüllung:
1 kg Esskastanien, 20 g getrocknete Steinpilze, 1 Tasse warmes Wasser, 500 g Kartoffeln, 1 Bund Majoran, Salz, Pfeffer.
Veröffentlicht:
27.11.2008
Rezept: Gefüllte Festtagsgans mit Maroni
  • Die Gans innen und außen gründlich kalt abspülen und trocken tupfen. Innen und außen salzen und pfeffern.
  • Für die Kastanienfüllung die Schale der Kastanien kreuzweise einritzen, Kastanien auf ein Backblech legen und bei 220 °C im Backofen 30 Minuten rösten, bis die Schalen aufplatzen. Die harte Schale und die braune Haut entfernen. Steinpilze in einer Tasse warmem Wasser einweichen. Kartoffeln schälen, würfeln und in wenig Salzwasser 10 Minuten kochen. Die Pilze aus dem Wasser nehmen und fein hacken. Kartoffeln abgießen und mit Pilzen und Kastanien mischen. Majoranblättchen abzupfen, klein schneiden und zugeben.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Kastanienfüllung in die Gans stopfen. Die Öffnung mit Zahnstochern zustecken und mit Küchengarn zunähen.
  • In einem großen Bräter die Gans in heißem Öl rundherum anbraten. 3 bis 3 1/2 Stunden braten. Dabei nach knapp 1 Stunde das geputzte und klein geschnittene Suppengemüse zugeben und die Gans öfter mit dem Bratensaft begießen. Hin und wieder etwas Brühe zugießen.
  • Die gegarte Gans aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Das Fett aus dem Bratensaft mit einer Schöpfkelle abschöpfen. Die Sauce aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Gans in Portionsstücke tranchieren. Fleisch und Füllung auf einer vorgewärmten Platte anrichten.
  • Kommentare: 0
    Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
    10.61.5.115